Aktiv Rauchfrei
  Startseite  >  Tabaklobby  >  Vereinnahmte Personen  >  Verschiedenes  >  Dieter Rams

Tabaklobby-Netzwerk - Vereinnahmte Personen

Verschiedenes

Alle der nachfolgend genannten Personen spielen eine wesentliche Rolle, unabhängig davon, in welchen Bereichen ihr spezielles Fachgebiet die Interessen der Tabakindustrie berührt. Sie werden für Marketing-Zwecke der Nikotindrogenindustrie instrumentalisiert. Die Werbestrategen der Tabakhersteller betreiben bequemes Trittbrettfahrer-Marketing, auch unter den Begriffen "Schmarotzer-" oder "Ambush-Marketing" bekannt. Ohne dass sie für entsprechende Werbemaßnahmen auch nur einen Cent bezahlen müssten, werden die Namen der Tabakfirmen und ihrer Institutionen (z.B. Philip-Morris-Stiftung, Körber-Stiftung, Reemtsma-Stiftung, BAT-Stiftung für Zukunftsfragen) in einem Atemzug mit Prominenten genannt, oft über Jahrzehnte hinweg. Wie ein Parasit wird die Werbung der Drogenlobby mittels der "geehrten" Überträger per Funk und Fernsehen, Zeitungen und das Internet verbreitet.

Verweise:
  [1] Persönliche Homepage der betreffenden Person
  [2] Politikerseite bei abgeordnetenwatch.de

Ergänzende Hinweise:
  [+] Distanziert sich von der Tabakindustrie
  [o] Passiver Mitläufer im Netzwerk der Tabakindustrie
  [-] Spielt eine aktive Rolle im Netzwerk der Tabakindustrie

Kategorie: VerschiedenesEinträge: 1
 
NameInfoPosition
Detailinformationen
 
Rams, Dr. h.c. Dieter Berater
Tätigkeiten:
  • Berater der Design-Zeitschrift form (seit 2003).
  • Professor für Industriedesign an die Hochschule für bildende Künste Hamburg (1981 bis 1997)
  • Designer beim Elektrogeräte-Hersteller Braun (1955 bis 1995), ab 1961 Chefdesigner.
Als Partner der Tabaklobby vereinnahmt durch:
  • Laudator bei der Verleihung des Lucky Strike Junior Designer Award 2008.
  • Gewinner des mit 50.000 Euro dotierten Lucky Strike Designer Award 2007.
Anmerkungen:
  • Dieter Rams ist besonders bekannt für das Design der Braun-Elektrongeeräte.
  • Von der Jury als "einflussreichster Industriedesigner der Moderne" bezeichnet.
  • Der Raymond Loewy Foundation hat mit dem Jubiläumsjahr des Designers (75. Geburtstag) den Zeitpunkt der größten Medienwirksamkeit zur Preisverleihung ausgewählt.
  • In der Pressemeldung zur Preisverleihung des "Kölner Klopfer 2010" ist als erster Ansprechpartner Prof. Dr. Michael Erlhoff genannt, der auch Präsident der Raymond Loewy Foundation ist, die von British America Tobacco gegründet wurde und den Lucky Strike Design Award sowie den Lucky Strike Junior Design Award verleiht.
Quellen und weitere Informationen: